Aktuelle Entwicklungen und Praxisfragen
im Wirtschaftsstrafrecht und Strafprozessrecht

Gedanken aus kriminalistischer Sicht zur Vernehmung

Vernehmung kann dem Wortsinne nach mit gezieltem Wahrnehmen (in einer rechtlich gerahmten Unterhaltung) gleichgesetzt werden und dient nicht nur im polizeilichen Ermittlungsverfahren als ein Beweismittel zur Wahrheitserforschung. In dieser Wahrheitserforschung soll - ausgehend von einer „Anlass zur Sorge gebenden“ Feststellung - kausal auf dessen Entstehung bei magerer oder gar überbordender Informationslage möglichst eineindeutig geschlossen werden. Das setzt zunächst ein begriffliches Verständnis von Wahrheit voraus. Wie ist nun eine solche Unterhaltung zu gestalten, die nicht selten von gegensätzlichen Interessen der Gesprächspartner gekennzeichnet ist? Wie ist zu erwartendem Widerstand zu begegnen? Welche Antworten hat dazu die wissenschaftliche Kriminalistik und welche Antworten haben die „Kunden“ derartiger Gespräche?

Treffen Sie Uwe Rüffer am Schulthess Forum Wirtschaftsstrafrecht 2020.